Zusammenfassung 2013
24.11.2013

Nominierungsversammlung der MWG par excellence

Münchberg – Die Nominierungsversammlung der Münchberger Wählergemeinschaft MWG e.V. fand am 22.11.2013 im Barbaraheim in Münchberg statt. Die Begrüßung fand durch den Vorsitzenden der MWG, Rainer Ott, statt, der einen kurzen Abriss über Erreichtes und Ziele, sowie die Struktur des Vereins gab.
Unter dem Motto: „ Die MWG – politisch engagiert , aber keine Partei „ gab Ott zudem einige Information über die Entstehung der Münchberger Wählergemeinschaft, die sich 1972 erstmalig als lockere Liste und eben unter diesem Namen an der Kommunalwahl beteiligte und schon bei der folgenden Wahl 1978 über 7% erreichen konnte. Im Jahr 1996 erfolgte dann am 23.März die Gründung als MWG e.V. und seit dieser Zeit eine stetige Steigerung des Erfolgs bei den Kommunalwahlen. Seit der letzten Wahl 2008 stelle man neben  3 Stadträten noch den 2.Bürgermeister in Münchberg, eine Erfolgsgeschichte, die die kontinuierlich richtige Arbeit der MWG auf kommunaler Ebene unterstreiche.
Eine Vielzahl an verschiedenen Berufen und Ausbildungen der Mitglieder bringe konstruktive Ideen und Diskussionen, die zudem durch eine gewünschte aktive Mitarbeit gefördert werde.
Viele der von der MWG seit der letzten Wahl angeregten Punkte konnten fraktionsübergreifend realisiert werden und man werde, so Ott, weiter zum Wohle von Münchberg, den Ortseilen und der Bevölkerung „ am Ball „ bleiben, um weiterhin eine parteifreie, bürgernahe Wähleroption zu bieten.
Der MWG Vorsitzende schloss seine Begrüßungsrede mit einem Zitat von Elsa Triloet: „ Es nützt nichts Optimist zu sein, wenn man nicht gleichzeitig aktiv ist „ und übergab damit an den Folgeredner Max Petzold.
Petzold begann seine Rede in einer Doppelfunktion. Zum einen als stellv. Kreisvorsitzender des Kreisverbandes Hof der FW und als Fraktionsvorsitzender der MWG im Stadtrat von Münchberg. In der ersten Funktion konnte er einen kurzen Einblick in die Arbeit des Kreisverbandes geben um dann über die Arbeit und Funktion der MWG zu sprechen.
Parteibuchfrei, bürgernah, sachbezogen und ohne Fraktionszwang, so habe man als MWG die letzten Jahre seit der Wahl 2008 die Bürger als Fraktion im Stadtrat vertreten und Entscheidungen zum Wohle Münchbergs getroffen. Ein gesundes Miteinander in der eigenen Fraktion, aber auch ein hervorragender Kontakt an „ die Basis „ , eben an die Mitglieder, sei unabdingbar und sehr wichtig, um auch richtige Entscheidungen treffen zu können oder auch Ideen zu sammeln. Die regelmässigen Stammtische seien hier eine der Säulen, die man auch weiterhin Aufrecht erhalten werde. Wichtig, so Petzold, sei die sehr gute Mannschaft der MWG. Er freue sich sehr auf die kommende Wahl, habe man es doch wieder geschafft, eine Liste mit einem der Bevölkerung entsprechenden Querschnitt auf zu stellen. So sei auf der Liste die jüngere, als auch die ältere Generation vertreten, Männer und Frauen gut gemischt und auch aus verschiedenen Ortsteilen konnten Kandidaten gewonnen werden.
Petzold bedankt sich als Fraktionsvorsitzender bei den Mitgliedern und Kandidaten für ihre Bereitschaft zur Aufstellung zur kommenden Kommunalwahl.
Dankesworte hatte in seiner Begrüßungsrede auch der Vorsitzende des Bezirks Oberfranken der Freien Wähler, Klaus Förster, im Gepäck. Die MWG sei einer der Vorzeige-Ortsverbände in Oberfranken geworden und habe es geschafft, kommunale Belange mit überregionale Engagement zu verbinden. Er, Förster, komme gerne und oft nach Münchberg. Viele Grüße dürfe er auch von Landtagsvizepräsident MdL Peter Meyer ausrichten, der gerne ebenfalls gekommen wäre, aber terminlich stark eingebunden sei.
Einen Dank sprach Förster an Jürgen Heß und Rainer Ott aus, die sich als Kandidaten für die Landtagswahl zur Verfügung gestellt hatten, an Max Petzold und Günter Ordnung für ihre Arbeit im Kreistag und an die MWG, für das Engagement in Münchberg.
Anwesende Gäste und die Kandidaten honorierten die Reden mit einem lang anhaltenden Applaus.
Als MWG-Vorsitzender übernahm Ott danach wieder die Führung durch den Abend und leitete in den Teil Nominierung über. Bezirksvorsitzender Förster wurde zum Versammlungsleiter bestimmt. Nach Klärung der Liste durfte der Bürgermeisterkandidat der MWG, Rainer Ott, mit der Vorstellung seiner Person und dem Leitfaden für die Kommunalwahl 2014 beginnen, bevor sich die weiteren Listenbewerber anschlossen.
„Münchberg hat viel zu bieten – wir müssen es nur nutzen“ , so Ott in seiner Rede, stieß auf breite Zustimmung und wurde mit verschiedenen Beiträgen und Ideen durch die Kandidaten bestätigt und erweitert.
Abschließend bedankten sich der Bürgermeisterkandidat Ott und Fraktionsvorsitzender Petzold nochmalig bei den Kandidaten und riefen auf, einen fairen und sauberen Wahlkampf zu führen. Zum Wohl von Münchberg, seiner Ortsteile und seiner Bevölkerung.

 

iiiiiiii

Eine starke Mannschaft für ein starkes Münchberg
Die Kandidaten Kommunalwahl 2014 der Münchberger Wählergemeinschaft MWG e.V.

1 Ott, Rainer

2 Petzold, Max

3 Krakrügge, Heinz Günter

4 Ordnung, Günter

5 Merkel, Renate

6 Heß, Jürgen

7 Buchta, Sven

8 Schuldner, Thomas

9 Döhla, Franziska

10 Bloß, Ulrich

11 Schmalz, Klaus

12 Willemsen, Thomas

13 Bannuscher, Inge

14 Merkel, Steffen

15 Engelhardt, Angelika

16 Dietel, Manuel

17 Ott, Tatjana

18 Hertrich, Roland

19 Herzog, Andreas

20 Frisch, Friedbert

21 Benker, Udo

22 Dietel, Pascal

23 Rentzsch, Kerstin

24 Singer, Hugo


28.09.2013

Münchberg – Am 28. September fand wieder ein Seminar des Bildungswerkes für Kommunalpolitik e.V.  in Münchberg statt. Unter dem Motto „ So gewinnen Sie die nächste Wahl „ konnte Klaus Förster über 25 Teilnehmer aus Oberfranken in Münchberg willkommen heißen. Als Referent konnte für diesen Tag Peter Knoll aus Olching gewonnen werden, seines Zeichens Journalist und hervorragender Coaching-Trainer hinsichtlich der richtigen Darstellung in Wahldingen. Im Seminar konnten die Teilnehmer lernen, wie man Plakate und Flyer richtig gestaltet. Farben, Aufmachung, Bildpositionierung, aussagefähiger Text und eine Konzentration auf wesentliche Punkte wurden gezeigt, ebenso die Anzahl der notwendigen Plakate im Verhältnis der Einwohnerzahl. Die richtige Größe ist nicht nur wichtig, sondern entscheidend. Bei Plakaten und bei Flyern. Wie spricht man die richtigen Zielgruppen an ? Helfen die neuen Medien, wie Email, Facebook, Twitter, Homepage, Xing und andere ? Wie setzt der Kandidat diese Medien richtig ein ? Wie formuliert man eine Email richtig ? Wie macht man eine Website interessant ?  Pressearbeit ist wichtig, aber man wie mache ich diese richtig ? Wie kann sich der Kandidat richtig positionieren, präsentieren, vorteilhaftig auftreten ? Wichtige Punkte, um eine Wahl zu gewinnen. Eine sehr gute Veranstaltung, waren sich alle Teilnehmer nach ungefähr 7 Stunden Information einig. Danke seitens der beiden Organisatoren der MWG, Jürgen Heß und Rainer Ott, an den Referenten Peter Knoll, der aus den Händen von Ott ein kleines Dankeschön als Erinnerung an Münchberg erhielt.


10.09.2013

Münchberg – einen großen Zuspruch hatte der Stand der Münchberger Wählergemeinschaft auf dem diesjährigen Stadtfest. Viele Bürger wollten sich bei den Landtags- und Bezirkstagskandidaten der Freien Wähler Kreis Hof informieren.
Auch kommunale Themen kamen am Stand nicht zu kurz.
Politik auf Landesebene wurde von den beiden nach Münchberg angereisten MdL´s den Bürgern nahe gebracht.
Dazu kamen bereits zum wiederholten Male der Bundes- und Landesvorsitzende der Freien Wähler MdL Hubert Aiwanger und der Vizepräsident des Bayerischen Landtages MdL Peter Meyer nach Münchberg.
Verbundenheit mit Oberfranken und  mit viel Information kam der Bezirksvorsitzende der Freien Wähler, Bezirksrat Klaus Förster, ebenfalls nach Münchberg.

Politik sachbezogen und bürgernah – so erlebten die Besucher am Stand der MWG die Politiker.

Bilder
Stand der MWG


Stand der MWG von oben aus der Gondel


Bundes- und Landesvorsitzender der FW MdL Hubert Aiwanger am Münchberger Stadtfest voll im Einsatz


Hoch hinauf geht’s am Münchberger Stadtfest
Links: Bezirksrat Klaus Förster / Beatrice Walz / MdL Landtagsvizepräsident Peter Meyer
Rechts: Landtagskandidat FW Martin Baumgärtner / Hochfrankenkönigin Katharina I / Landtagskandidat & Vorsitzender MWG Rainer Ott / Landtagskandidat Jürgen Heß


Landtagskandidat & Vorsitzender MWG Rainer Ott / Bundes- und Landesvorizender FW MdL Hubert Aiwanger / Hochfrankenkönigin Katharina I / Landtagskandidat Jürgen Heß


26.08.2013

Textil – High Tech kontra Billigproduktion
Textil in der Region Oberfranken, Besuch des Landtagsvizepräsidenten MdL Peter Meyer in Münchberg

Textil ist tot, so die vorherrschende Meinung vieler Menschen in der Region. Nein sagt Rainer Ott aus Münchberg, ein eingefleischter bekennender Textiler. Er hat vor über 2 Jahrzehnten seinen Textil-Ingenieur in Münchberg gemacht, ist stolz darauf.
Man muss Textil nicht schlecht reden, so Ott. Textil in Deutschland ist heute Innovation, ist Know How, ist Produktion auf höchsten Niveau. Und viele solche Betriebe die es nicht offen zeigen, oft Neudeutsch als Hidden Champions bezeichnet, gibt es in der Region Oberfranken. Betriebe, die für ihre technisch hochwertigen Artikel dringend gut ausgebildetes Personal suchen.
Einige dieser Betriebe gibt es auch in Münchberg.
Familienbetriebe, die sich für den Standort Oberfranken entschieden haben, die hier auf die ausgebildeten Arbeitskräfte setzen, die in der Region für die Region etwas bewegen wollen.

Zwei dieser Betriebe besuchten nun auf Anregung der beiden Landtagskandidaten der Freien Wähler Kreis Hof, Rainer Ott und Jürgen Heß, der Vizepräsident des Bayerischen Landtages MdL Peter Meyer und der Bezirksvorsitzende der FW Oberfranken, Bezirksrat Klaus Förster.

Neu angesiedelt in Münchberg hat sich die Firma HelLaTec mit Stammsitz in Helmbrechts im ehemaligen Hammer-Areal.
Hier wurde eine neuartige Kaschieranlage mit Doppelbandpresse mit einer für Europa einzigartigen Breite und Zusammenstellung installiert. HelLatec will mit dieser Investition im höheren Millionenbereich neue Geschäftsfelder im Bereich Fahrzeugindustrie und Baugewerbe erschließen.
Die beiden Geschäftsführer der Firma, Thosten Jahn und Günter Herr, sehen die Entwicklung positiv und man habe sich bewusst für Oberfranken als weiteren Produktionsstandort entschieden. Man wolle das Know How, den Fleiß und den hohen Ausbildungsstand der Oberfranken nutzen.
„ Wir sind Oberfranken und wir produzieren in Oberfranken“, so die beiden Geschäftsführer.
Beide legen in ihren Ausführungen Wert darauf, dass die getätigte Investition und die Installation der Anlage in Münchberg keine Verlagerung der bisherigen Standorte bedeute, sondern eine Erweiterung.
Man sehe, so Thorsten Jahn, in den zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten eine hervorragende Möglichkeit, sich zu vergrößern und neue Märkte zu erschließen.

Wachsen möchte man aber Oberfranken-typisch: langsam und gesund.

Man könne als Unternehmer zwar die Mittel, die Produktideen und die Möglichkeiten zur Verfügung stellen, man sei aber immer nur so gut, wie die Mitarbeiter, die das Produkt fertigen.
Und gerade hier sieht man in Oberfranken die besten Chancen, genau solche Beschäftigte zu finden.

Das Hammer-Areal neu genutzt, Arbeitsplätze geschaffen, neue Märkte für Textil erschlossen, da kann von Textil ist tot keine Rede sein.

Keine 50 Meter entfernt steht ein weiteres Unternehme der textilen Branche mit einer Position als Weltmarktführer in der Herstellung von Webblättern für technische Gewebe.

Die Firma Kuenzel fertigt Präzisionswerkzeuge für textile, medizinische und technische Gewebehersteller.
Dies als Familienunternehmen mit gut 20 Mitarbeitern und über 200 Handelsvertretungen mit 56 Ingenieursbüros weltweit.

Als wohl alleiniger Anbieter ist die Firma in der Lage, für sämtliche Anforderungen die gewünschten Webblätter herzustellen und ist weltweit die Nummer 1 für die Webblätter im Bereich technische Gewebe.
Als Einsatzbereich Technische Gewebe, so Ludwig Künzel, lassen sich Webstühle für Airbags, Sicherheitsgurte, Papiersiebe, Zelte, Schutzbekleidung, für den medizinischen Sektor oder für die Reinigungsindustrie und die Farbwalzenindustrie anführen.

Webblatt-Konstruktion teilweise im mü-Bereich, unglaublich, aber in Münchberg Wirklichkeit.

Man könne, so Rainer Ott, in einem Baumarkt in Münchberg sogar Farbwalzen kaufen, deren Plüsch in Sachsen mit einem Webblatt aus Münchberg gefertigt wurde.
Die Walze selber stamme aus Franken, ein gesamtfränkisches Produkt.

Mit den Webblättern allein ist man aber in der Produktvielfalt noch lange bei Kuenzel nicht am Ende. Schäfte, Harnsiche, Litzen und Lamellen runden das Produktportfolio ab.
Immer am Puls der Zeit ist man bei Künzel hinsichtlich der Weiterentwicklung und der Verbesserung der Produkte. Und dafür braucht es Fachpersonal. Billig und schlecht können andere, so der Firmeninhaber. In Oberfranken setzt man auf Qualität, auf Service und auf ein gutpartnerschaftliches Verhältnis.

Habe man mit einem Webblatt „ made in Münchberg „ irgendwo in der Welt ein Problem, Servicetechniker der Firma Kuenzel machen sich sofort auf den Weg.
Zwischen Kapstadt und Ulan Bator, in den nördlichsten Regionen, in Fernost und wo immer ein hochtechnisiertes Produkt hergestellt wird, man zählt auf die Firma Kuenzel und auf das Know How aus Münchberg.

Nach diesen beiden Führungen und Besichtigungen zeigten sich sowohl der Landtagsvizepräsident MdL Meyer und Bezirksrat Förster stark beeindruckt.

Die beiden Münchberger und zugleich Landtagskandidaten der FW, Jürgen Heß und Rainer Ott, dankten den Firmeninhabern für die hervorragende Führung und Vorstellung der Produkte, der Ideen und Konzepte.

Textil ist nicht tot. Aber es braucht weiter gut ausgebildetes Personal. Und es braucht auch die Bereitschaft der Konsumenten, Textil made in Germany zu kaufen.

Im Bild bei HelLaTec, Werk Münchberg: die beiden Geschäftsführer der Firma HelLaTec, Thorsten Jahn und Günter Herr mit dem Vizepräsidenten des Bayerischen Landtags MdL Peter Meyer ( Landtgagskandidat FW ), dem Bezirksvorsitzenden der Freien Wähler Oberfranken, Bezirksrat Klaus Förster ( Bezirkstagskandidat ) und den beiden Landtagskandidaten des Kreisverandes Hof der Freien Wähler, Jürgen Heß und Rainer Ott ( Vorsitzender MWG, Mitglied im Bezirksvorstand )

Gleicher Tag, gleiche Stadt, 50 Meter entfernt: die nächste innovative Firma in Münchberg: KUENZEL. Webblätter im mü-Bereich. Im Detail erklärt mit Hingabe und Sachverstand durch den Inhaber Herrn Künzel, mit Staunen aufgenommen durch die Besucher.

( Fotos W.Bußler )

Danke an die beiden Firmen für eine informative Führung. Danke an beide Firmen für ihr Engagement in Oberfranken.


 

26.08.2013

Unsere Kandidaten der Landtags- und Bezirkstagswahl 2013
Freie Wähler
Kreisverband Hof

Landtagswahl 2013

Direktkandidat für die Landtagswahl: Jürgen Heß
selbstständiger Immobilienverwalter

Vorsitzender der Werbegemeinschaft Münchberg

Verheiratet
Alter: 53 Jahre

Wichtige Punkte der Kandidatur:
Oberfranken ist lebenswert, Oberfranken ist liebenswert. Damit dies auch so bleibt, müssen wir dafür Sorge tragen, unseren Kindern die Rahmenbedingungen dafür zu gestalten. Heimatnahe Arbeitsplätze, Sicherung wohnortnaher ärztlicher Versorgung und die Möglichkeit, im nahen Umkreis einkaufen zu können, sind hier enorm wichtige Bausteine. Wichtig für unsere Familien ist der Erhalt der Schulstandorte im ländlichen Raum und die Schaffung bzw. der Erhalt von Arbeitsplätzen. Hochtechnisierte Industrie in Oberfranken benötigt hochqualifiziertes und ausgebildetes Personal. Oberfranken, eine Region mit Tradition, mit Kultur, aber auch mit einer starken Industrie. Hier lohnt es sich zu leben. Dafür trete ich ein.
Ich lebe gerne hier
das ist meine Heimat,
dafür setze ich mich ein.
Ich fordere gleiche Lebensverhältnisse für Alle in Bayern

Liste 3 , Direktkandidat


Listenkandidat für die Landtagswahl: Rainer Ott
Dipl.-Ing (FH ) Textilveredlung / -chemie
Vertrieb Technische Textilien

1.Vorsitzender der Münchberger Wählergemeinschaft
Stadtrat in Münchberg
Mitglied im Bezirksvorsand der Freien Wähler Oberfranken
Teamleitung Prunksitzung Faschingsgesellschaft Helmbrechts
Manager Auftritte Faschingsgesellschaft Helmbrechts

Verheiratet, 1 Tochter
Alter: 49 Jahre

Wichtige Punkte der Kandidatur:
Mir persönlich liegt meine oberfränkische Heimat am Herzen, die Menschen in der Region und die Weiterentwicklung eines lebensfreundlichen Oberfrankens. Die Stärkung des ländlichen Raumes ist ein wichtiger Punkt, um unsere Region auch für die Neuansiedlung attraktiv zu machen, aber auch unserer Jugend die Chance auf Arbeitsstellen und Steigerung der Lebensqualität zu geben. Verwurzelt in der Tradition mit Blick auf zukünftige moderne Entwicklungen kann so unsere Region weiter an Interesse gewinnen und die  Zukunftsfähigkeit unserer Heimat erhalten bleiben.

Liste 3, Platz 12

 

 Bezirkstagswahl 2013


Direktkandidat für die Bezirkstagswahl: Frank Stumpf
Verwaltungsbetriebswirt

Bürgermeister von Naila
Kreisrat

Ledig
Alter: 47 Jahre

Wichtige Punkte der Kandidatur:
Jeder lange Weg beginnt mit dem ersten Schritt, so ein bekanntes Sprichwort. Und viele der ersten Schritte konnten auf kommunaler Ebene in Naila gemacht werden. Die Entwicklungen in der oberfränkischen Stadt zeigen, dass der Fleiß, das Können und die gute Ausbildung der Oberfranken ein verlässlicher Garant für die Weiterentwicklung unserer Heimat sind. Diese überaus positiven Entwicklungen gilt es nun, auf Kreis- und auch Bezirksebene weiterzuführen und umzusetzen. Dafür braucht es unsere oberfränkischen Bürger in Verbindung mit oberfränkischen Kommunalpolitikern, oberfränkisch verwurzelt, weltweit offen. Dafür stehe ich.

Liste 3, Direktkandidat


Listenkandidat für die Bezirkstagswahl: Max Petzold
Versicherungskaufmann

2.Bürgermeister von Münchberg
Kreisrat
Stadtrat und Fraktionsvorsitzender MWG  in Münchberg

Verheiratet, 3 Kinder
Alter: 57 Jahre

Wichtige Punkte der Kandidatur:
Seit beinahe 2 Jahrzehnten in der kommunalen Politik zuhause, konnte ich mich durch eine zielstrebige Arbeit  und mit Durchsetzungsvermögen für meine Heimat und den Kreis Hof bewähren. Stadtratsmitglied, Fraktionsvorsitzender der MWG, 3. und dann 2.Bürgermeister in Münchberg, Mitglied im Kreisrat zeigen meine Stationen des politischen Werteganges. Dabei heißt meine Politik immer bürgernah, sachbezogen und unabhängig, sie wird bestimmt von parteineutralen Gedanken, zum Wohl unserer Bürger und zum Vorteil unserer oberfränkischen Heimat.

Liste 3, Platz 12

WIR MACHEN WAS !
FÜR UNSERE REGION !
FÜR UNSERE HEIMAT !


25.08.2013
03.08.2013

Münchberg – München: Und wieder ist die Münchberger Wählergemeinschaft in der bayrischen Politik vorne mit dabei. Nachdem 2011 der Vorsitzende der MWG, Rainer Ott, die Einladung zum Sommerempfang des Bayerischen Landtags erhielt, freute sich dieses Jahr der Landtagsdirektkandidat Kreis Hof der FW und MWG-Mitglied Jürgen Heß über Post der Präsidentin des Bayerischen Landtags Barbara Stamm.
Laut Heß ein sehr gelungener Abend mit interessanten Gesprächen und interessanten Persönlichkeiten.

Bild 1
Jürgen Heß ( Landtagsdirektkandidat FW Kreis Hof ) mit Gattin bei Eröffnungsempfang durch die Präsidentin des Bayerischen Landtags Barbara Stamm

Bild 2
Jürgen Heß und Bezirksrat Klaus Förster im Gespräch mit Oberbürgermeister Münchens und Ministerpräsidentenkandidat der SPD Christian Ude


31.07.2013

Münchberg-Trogen: Sie feierten am 28.07.2013 ihr Sommerfest bei bestem Wetter und klasse Verköstigung: die Freien Wähler Trogen. Und Polit-Prominenz war ebenso vertreten: Landtagsvizepräsident MdL Peter Meyer, Bezirksrat und Vorsitzender der Freien Wähler Klaus Förster, die beiden Landtagskandidaten des Kreises Hof Jürgen Heß und Rainer Ott, die Bürgermeister aus den umliegenden Gemeinden und nicht zuletzt der Bundes- und Landesvorsitzende der Freien Wähler MdL Hubert Aiwanger. Letzterer hielt eine flammende Rede, frei und ohne Notizen, diese hatte „ Hand und Fuß“.
Seitens der MWG dürfen wir uns bei dem Vorsitzenden der FW Trogen, Horst Schmidt, ganz herzlich für die Einladung bedanken.

Bild  1
Rainer Ott, Vors. MWG, Mitglied im Bezirksvorst. FW Oberfr., Listenkandidat Landtagswahl
Jürgen Heß, Direktkandidat Landtagswahl

Bild 2
Peter Meyer, MdL, Vizepräsident des Bayerischen Landtages
Klaus Förster, Bezirksrat, Vors. Bezirksvorstand FW Oberfranken
Uwe Hülsmann, Persönlicher Referent von MdL Peter Meyer
Peter Geiser,  Bürgermeister Schauenstein
Klaus Förster, Bezirksrat, Vors. Bezirksvorstand FW Oberfranken
Jürgen Heß, Direktkandidat Landtagswahl
Rainer Ott, Vors. MWG, Mitglied im Bezirksvorst. FW Oberfr., Listenkandidat Landtagswahl

Bild 3
Klaus Förster, Bezirksrat, Vors. Bezirksvorstand FW Oberfranken
Rainer Ott, Vors. MWG, Mitglied im Bezirksvorst. FW Oberfr., Listenkandidat Landtagswahl
Horst Schmidt, Vors. Freie Wähler Trogen
Jürgen Heß, Direktkandidat Landtagswahl
Hubert Aiwanger, Bundes- und Landesvorsitzender, MdL
Hans-Jürgen Kropf, Bürgermeister Regnitzlosau
Peter Meyer, MdL, Vizepräsident des Bayerischen Landtages

 


 

22.07.2013

Münchberg – Meierhof: lebendige Geschichte erleben, lebendige Geschichte erhalten. Unter diesem Motto haben Mitglieder der MWG den Apfelbaum auf dem Grundstück der Familie Hoffmann in Meierhof von Unkraut befreit. Die Stadt Münchberg darf im kommenden Jahr auf eine 650-järhige Geschichte zurück blicken. Dem Apfelbaum in Meierhof wurde ein Alter von einem Professor aus der Schweiz zwischen 350 und 500 Jahre attestiert und ist damit wohl der älteste natürliche Apfelbaum in Deutschland, wenn nicht sogar in Europa. Ein Spaziergang dorthin lohnt allemal. Um diesen Baum für die Bevölkerung zugänglich zu machen, fanden sich bei der MWG zwei Mitglieder, um hier Hand anzulegen. Denn wir sagen: auf eine solche Einzigartigkeit in der Natur können wir nicht nur Stolz sein, wir müssen es sogar.
Bei einem Blick „ durch den Stamm „ kann man sich mit etwas Fantasie wie ein Zeitreisender fühlen. Unglaublich ? Eine Probe ist es wert.

Bild 1
Lebendige Geschichte: der wohl älteste Apfelbaum in Europa ( zwischen 350 und 500 Jahre alt )

Bild 2
Blick in die Vergangenheit

Bild 3
MWG-Mitglied Hans Köchl

Bild 4
MWG-Vorsitzender Rainer Ott


 

20.07.2013

Münchberg – Zu einem Informationsaustausch luden die Kandidaten der Freien Wähler des Kreiverbandes Hof am Samstag, den 20.07. nach Münchberg an ihren Informationsstand ein. Jürgen Heß ( Direktkandidat Landtag ), Rainer Ott (  Vorsitzender MWG, Mitglied im Bezirksvorstand FW Obernfranken, Listenkandidat Landtag ) und Bürgermeister von Naila, Frank Stumpf ( Direktkandidat Bezirk) informierten die interessierten Bürger über das geplante Volksbegehren der Freien Wähler über die Wahlfreiheit der gymnasialien Schulbildung G8/G9.

„ Seit Jahren wird der überaus große Druck von vielen Seiten beklagt, der auf vielen Schülerinnen und Schülern des G8 – aber auch ihren Eltern lastet. Die Jugendlichen kommen zwar ein  Jahr früher zum Abitur, haben aber wenig Zeit für andere Aktivitäten in ihrer Freizeit oder bei Vereinen, zudem fehlt ein Blick für außerhalb des Schulgeländes während der Schulzeit..
Seitens der Freien Wähler soll diesen Tendenzen entgegen gewirkt werden, indem der Druck aus dem bestehenden Kessel G8-Gymnasium genommen und daneben die Alternative Neues G 9 in den Gymnasien angeboten wird. Dabei soll das Lernen entschleunigt werden, die Pflichtstundenzahl bis zum Abitur beliebt unverändert.
Dabei sollen die Gymnasien selbstständig zwischen der Variante 1 ( G8 und G9-Zweig ) oder Variante 2 ( G8 ODER G9 ) entscheiden.“ So die Mitteilung der verantwortlichen Initiatoren.

Ebenso gab es die Gelegenheit, mit den Kandidaten über deren Ziele, Ideen und Projekte zu sprechen.

Bild ( von links nach rechts )
Rainer Ott ( Landtagswahl Listenkandidat, Vors. MWG, Mitglied Bez.-Vorstand FW )
Jürgen Heß ( Landtagswahl Direktkandidat )
Frank Stumpf ( Bezirkstagswahl Direktkandidat, Bgm. Naila, Vors. Kreisverband FW Hof )


17.07.2013

Münchberg – Wiederum hoher Besuch aus den Reihen der Freien Wähler in Münchberg. Bundes- und Landesvorsitzender MdL Hubert Aiwanger, Landtagsvizepräsident MdL Peter Meyer und Bezirksvorsitzender Bezirksrat Klaus Förster kamen auf Einladung der beiden Landtagskandidaten der FW Kreis Hof Jürgen Heß und Rainer Ott in die Textilstadt Münchberg. Aus den vielen, in Münchberg ansässigen, innovativen und weltweit arbeitenden Firmen wurde die Firma Iprotex ausgewählt. Ein Rundgang durch die Fertigung mit einer überaus hervorragenden Präsentation der Firma durch den Vertriebsleier Herrn Ströhlein und den technischen Leiter Herr Fleischmann ließ die politische Runde staunen und die textilen Bereiche neu entdecken. Permanente Forschung und Weiterentwicklung, immer nah am Kunden, hochtechnische Produkte sichern eine sehr gute Entwicklung der Firma im technischen Bereich und zeigen das hohe technische Know How deutscher Textilbetriebe. Die MdL´s waren sich einig: Mittelständische Betriebe bilden mit einem hohen innovativen Potential das Rückgrat der deutschen Industrie. Ein Dankeschön an die beiden MdL´s Hubert Aiwanger und Peter Meyer, sowie Bezirksrat Klaus Förster für ihr Kommen nach Münchberg. Ebenso gab es ein herzliches Dankeschön seitens der Firma Iprotex an die beiden Landtagskandidaten aus Münchberg, Herrn Jürgen Heß und Herrn Rainer Ott für die Organisation des Besuches.

Bild von links ( Bild von Helmut Engel )

Guido Fleischmann,
Technische Leitung Iprotex

Andy Ströhlein,
Leiter Vertrieb Iprotex

MdL Peter Meyer,
Vizepräsident des Bayerischen Landtags

MdL Hubert Aiwanger,
Bundes- und Landesvorsitzender der Freien Wähler

Klaus Förster,
Bezirksrat,
Bezirksvorsitzender der FW Oberfranken

Jürgen Heß,
Landtagsdirektkandidat der FW Kreis Hof

Uwe Hülsmann,
persönlicher Referent von MdL Peter Meyer

Rainer Ott,
Landtagslistenkandidat FW Kreis Hof,
Stadtrat,
Vorsitzender MWG,
Mitglied im Bezirksvorstand der FW Oberfranken


30.06.2013

Münchberg-München: Zu einer Fahrt in den Bayerischen Landtag lud die MWG in Zusammenarbeit mit dem BKB und interessierte Bürger aus Oberfranken ein. Bei der Ankunft wurde die Gruppe durch den persönlichen Referenten des Landtagsvizepräsidenten MdL Peter Meyer, Herrn Uwe Hülsmann, in Empfang genommen und vor der Besichtigung des Landtages in den nahe gelegenen Hofbräukeller zu einer Stärkung begleitet. Anschließend wurden die Teilnehmer durch den Landtagsvizepräsidenten herzlich im Landtag empfangen, ebenfalls dabei der Vorsitzende der Freien Wähler Bezirk Oberfranken, Herr Bezirksrat Klaus Förster.  Eine kurze Einführung in die geschichtlichen Hintergründe und die Entstehung des Maximilianeums ebnete die Grundlage für die Ausführungen hinsichtlich der heutigen Aufgaben des Landtages. Als Highlight neben eines persönliches Gespräches mit MdL Peter Meyer konnte eine Debatte von der Zuschauertribüne aus über die aktuelle Hochwassersituation und deren Auswirkungen in Bayern verfolgt werden. Anschließend gab es die Möglichkeit der Diskussion in einer offen Gesprächsrunde mit Landtagsvizepräsidenten  Meyer und einigen anwesenden Stimmkreisabgeordneten.  Dabei wurden viele Themen angesprochen, welche die Bürgerinnen und Bürger im ländlichen Raum besonders als besonders wichtig erachten. Peter Meyer ging auf jede der gestellten Frage ein. Die wichtigsten Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmern betrafen die Windkraft und deren Verteilung der Standorte in Bayern und die Infrastruktur in Oberfranken,  hier besonders die teilweise sehr maroden Straßen und der als nicht optimal anzusehende Nahverkehr.
MdL Peter Meyer nahm sich viel Zeit für die Diskussion mit seinen Wahlkreisbürgern und versicherte ihnen sein konsequentes  Eintreten für die Belange der Kommunen zu.
Am Ende des sehr interessanten Tages im Bayerischen Landtag  bedankte sich Jürgen Heß, Landtagskandidat der Freien Wähler, für die Einladung, die Betreuung  und die Informationen die durch die Fraktion der Freien Wähler vermittelt werden konnte.

Bild
Der FW-Bezirksverband Oberfranken war zu Besuch im Bayerischen Landtag. Unser Bild zeigt Jürgen Heß Direktkandidat für den LKR Hof, Bezirksrat Klaus Förster zusammen mit Landtagsvizepräsident MdL Peter Meyer und den Teilnehmern aus Münchberg, Weißenstadt, Bayreuth, Thurnau, Gefrees und Plech.


 

 

30.06.2013

Münchberg – Neudrossenfeld: 60 Jahre Freie Wähler Neudrossenfeld und gleichzeitig die Feierlichkeit als obenfrankenweite Wahlauftaktveranstaltung brachten nicht nur viele interessierte Besucher in die Halle, sondern auch hochkarätige Redner. Landtagsvizepräsident MdL Peter Meyer, als Vertreter des FW Bezirksverbandes, sprach neben dem Bürgermeister von Neudrossenfeld eine kurze Laudadio auf den Ortsverband, namentlich begrüßte der FW Ortsvorsitzende Peter Rösch die anwesenden FW-Kandidaten der Bundes-, Landtags- und Bezirkstagswahlen. Neben zwei Bundestagskandidaten war der größte Teil der oberfränkischen FW Kandidatinnen und Kandidaten anwesend, so auch als Vertreter des Stimmkreises Hof der Direktkandidat für den Bayerischen Landtag, Jürgen Hess und Listenkandidat und MWG Vorsitzender Rainer Ott. Kulmbachs Landtrat Söllner, Bezirkstagskandidat im Stimmkreis 408, brachte mit seiner kurzweiligen Rede über Entstehung des Ortsverbandes Neudrossenfeld viele der Gäste zum schmunzeln. Bezirksvorsitzender der Freien Wähler Oberfranken, Bezirksrat Klaus Förster, konnte dem Gesagten nur zustimmen. Der Hauptredner des Abends, Bundes- und Landesvorsitzender der Freien Wähler, MdL Hubert Aiwanger, schwor die Anwesenden auf ein gemeinsames Handeln zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger ein, so wie es die Freien Wähler schon immer auf kommunaler Basis umgesetzt hatten. Die Themen G8/G9, dritte Startbahn in München, Windkraft und vor allem das Thema Koalitionsaussage waren die zentralen Punkte seiner frei und mit Emotion vorgetragenen Rede. Alles in allem ein gelungener Abend, der auch musikalisch hervorragend begleitet wurde. Ein Dank aus Münchberg auch an die sehr netten und aufmerksamen Damen der Bedienung.

Bild links
Bezirksvorsitzender der FW Oberfranken Klaus Förster
Landtagslistenkandidat und Vorsitzender der MWG Rainer Ott
Landtagsdirektkandidat Jürgen Heß
Bundes- und Landesvorsitzender FW Hubert Aiwanger

Bild rechts
Bundestagskandidat FW Phillip Simon Goletz
Landtagskandidat Martin Baumgärtner
Landtagskandidat Rainer Ott
Bezirkstagskandidat und Bezirksvorstand Klaus Förster
Bürgermeister Neudrossenfeld Dieter Schaar
Bezirkstagskandidat Landrat Kulmbach Klaus Peter Söllner
Bundes- und Landesvorsitzender FW Hubert Aiwanger
Landtagskandidat Landesvizepräsident MdL Peter Meyer
Landtagskandidatin Maria Lampl
Landtagskandidat Jürgen Heß
Landtagskandidat Helmut Kormann


 

25.06.2013

Münchberg –Naila: Am 23.Juni 2013 feierte man in Naila nicht nur das 5-te Freie Wähler Biergartenfest, sondern auch 30 Jahre FWG Naila. Zu den Gratulanten, die dem Vorsitzenden der FW Naila und 1.Bürgermeister Frank Stumpf die besten Glückwünsche überbrachten, gehörten neben Landtagsvizepräsidenten MdL Peter Meyer, FW-Bezirksvorstand Bezirksrat Klaus Förster auch die FW-Landtagskandidaten Jürgen Heß und Rainer Ott ( beide Kreisverband Hof, MWG Münchberg  ) und Martin Baumgärtner. Ein mit Besuchern gut gefüllter Biergarten sorgte für gute Stimmung und vielen Möglichkeiten der Diskussion.

BILD
Links von hinten nach vorne
Bezirksvorstand FW-Oberfranken Klaus Förster
Landtagsvizepräsident MdL Peter Meyer
Vorsitzender Freie Wähler Naila und 1.Bgm Naila Frank Stumpf
Landtagskandidat Martin Baumgärtner

Rechts von hinten nach vorne
Landtagskandidat Jürgen Heß
Erwin Schuberth
Landtagskandidat Rainer Ott


26.05.2013

Münchberg / Würgau : Am Samstag den 25.Mai 2013 fand die Aufstellung der Wahlkreis- listen Oberfranken für die Wahl zum Landtag und Bezirkstag statt. Die Münchberger Wählergemeinschaft MWG stellt bei den beiden Wahlen 3 der insgesamt 4 Kandidaten des Kreisverbandes Hof. Als Delegierte des Kreisverbandes waren Vorsitzender der MWG Rainer Ott und Jürgen Heß vor Ort in Würgau , um ihre Stimme abzugeben. Beide sind zudem die Kandidaten für die Landtagswahl 2013 des Kreisverbandes Hof. Für die Bezirkstagswahl wurden als Direktkandidat Frank Stumpf ( Bürgermeister Naila ) und als Listenkandidat Max Petzold ( 2.Bürgermeister Münchberg, MWG ) in der Wahlkreisliste bestätigt. Jürgen Heß als Direktkandidat für die Landtagswahl mit Unterstützung durch Rainer Ott als Listenkandidat für den Kreisverband Hof wurden ebenfalls auf die angedachten Plätzen der Wahlkreisliste gewählt. Ein starkes Team der Freien Wähler für die Landtags- und Bezirkstagswahl.

BILD der Landtagskandidaten Oberfranken ( von links nach rechts )
Rainer Ott, Wahlkreis 406, Platz 12
Klaus von Stetten, Wahlkreis 408, Platz 13
MdL Peter Meyer, Wahlkreis 403, Platz 1
Maria Lampl, Wahlkreis 403, Platz 7
Jürgen Heß, Wahlkreis 406, Platz 5
Martin Baumgärtner, Wahlkreis 408, Platz 3
Hans-Joachim Lieb, Wahlkreis 404, Platz 6
Sebastian Herter, Wahlkreis 407, Platz 4
Helmut Kormann, Wahlkreis 402, Platz 11
Tino Vetter, Wahlkreis 407, Platz 10

Es fehlt auf dem Bild
Elisabeth Simmerlein, Wahlkreis 405, Platz 9
MdL Thorsten Glauber, Wahlkreis 405, Platz 2
Gerorg Kestler, Wahlkreis 401, Platz 8

Weitere Information finden Sie auf der Homepage der Freien Wähler Oberfranken.


26.05.2013

Münchberg / Würgau : Nach der Aufstellung der Wahlkreislisten Oberfranken für die Wahl zum Landtag und Bezirkstag am 25.05.2013 in Würgau zeigen die nominierten Landtags- kandidaten für Oberfranken Ost Einigkeit. Alle Kandidaten sind sich einig: Oberfranken ist stark, Oberfranken ist lebenswert. Gemeinsam im Team muss für eine optimale Schulpolitik, für ein besseres Lebensgefühl, für Arbeitsplätze, gegen die Abwanderung der Bevölkerung und für die Zukunft der oberfränkischen Jugend gekämpft werden. Ein starkes Team hat sich gebildet und wird zudem von dem Bundestagswahl-Kandidaten Peter Dorscht aus Forchheim in allen Belangen mit Rat und Tat auf das Beste unterstützt. Danke an alle Nominierten.

BILD ( von links nach rechts )

Peter Dorscht, Kandidat der Freien Wähler Oberfranken für die Bundestagswahl
Rainer Ott ( Vorsitzender MWG, Mitglied im Bezirksvorstand FW Oberfranken, Landtagskandidat )
Peter Meyer ( MdL, Landtagsvizepräsident, Landtagskandidat )
Maria Lampl ( Landtagskandidatin )
Jürgen Heß ( Landtagskandidat )
Martin Baumgärtner ( Landtagskandidat )
Sebastian Herter ( Landtagskandidat )

BILD

Die beide oberfränkischen Spitzenkandidaten Bezirksrat Klaus Förster und Landtagsvizepräsident MdL Peter Meyer


 

07.05.2013

Münchberg – Am Montag, den 06.05.2013 fand das zweite, durch die MWG organisierte, BKB-Seminar ( Bildungswerk für Kommunalpolitik in Bayern e.V. ) in Münchberg statt.
Das Thema: NAHWÄRMEVERSORGUNG-von der Planung bis zur Wärmelieferung. 
Da gut die Hälfte des Jahres in unserer Region geheizt wird, haben die Energiekosten Dimensionen erreicht, die jeden Geldbeutel, egal ob privat oder in den Kommunen, erheblich belasten. Für ein Gegensteuern ist es höchste Zeit. So hat sich unter der Stabführung des Referenten, Herrn Klaus Zahner, eine Initiative gebildet, die in Neuenmarkt Lkrs. Kulmbach förmlich aus dem "Nichts" eine wirtschaftlich arbeitende Anlage zur Fernwärmeversorgung geschaffen hat. An diese kombinierte Anlage, die ihre Energie aus Biogas und Hackschnitzeln bezieht, sind neben Privathäusern auch eine Seniorenwohnanlage und das Deutsche Dampflokmuseum als Nutzer der Heizwärme angeschlossen.
Entscheidender Vorteil dieser Anlage ist, dass die Kosten nicht von überregionalem Gewinnstreben abhängen, sondern am Ort, unter anderem von den Gesellschaftern, die durchaus auch selbst Nutzer sein können, festgelegt werden.
Herr Zahner sprach aus dem Nähkästchen und erläuterte von der Idee bis zur erfolgreichen Umsetzung auch die Hürden und Probleme. Der Gesamteindruck: eine sehr gelungene Veranstaltung, in der sehr viel Know-How und Hintergrundwissen vermittelt wurde.


28.04.2013

Münchberg-Hummeltal: Einer, der sich für Oberfranken einsetzt, der immer da ist, wenn man ihn braucht, feierte ein halbes Jahrhundert Lebenserfahrung und einen schönen Geburtstag. Der Vizepräsident des Bayerischen Landtages, MdL Peter Meyer, lud ein nach Hummeltal, mitten in das oberfränkische Land. Warum er gerade dort seinen 50-igsten feierte ? Weil er dort wohnt, weil er ein Oberfranke ist, so die Antwort.
Auch aus dem Norden Oberfrankens kamen die Gratulanten. So überbrachte neben dem Kreisvorsitzenden Freie Wähler Hof Frank Stumpf ( Bürgermeister Naila ) auch der Vorsitzende der Münchberger Wählergemeinschaft und Mitglied im Vorstand des Bezirksverbandes Oberfranken der Freien Wähler die besten Wünsche.
Lieber Peter, bleib weiter so wie Du bist.
Wir wünschen Dir alles Gute, Gesundheit, viel Schaffenskraft und eine starke Familie.

Bild 1
Von links nach rechts
Bezirksvorsitzender FW-Oberfranken Klaus Förster
Bundestagskandidat ( Nummer 2 auf Landesliste Bayern ) Peter Dorscht ( Forchheim )
MWG-Vorsitzender Rainer Ott
Sigrid Hacker-Ott
Landtagsvizepräsident MdL Peter Meyer
Claudia Meyer

Bild 2
Von links nach rechts
Vorsitzender Freie Wähler Neustadt bei Coburg Marc Holland
Sigrid Hacker-Ott
Vorsitzender Münchberger Wählergemeinschaft Rainer Ott
Claudia Meyer
Landtagsvizepräsident MdL Peter Meyer
Gabi Förster
Bezirksvorsitzender FW-Oberfranken Klaus Förster


27.04.2013

Münchberg – Zu der Veranstaltung „ Themendiskussion Wahl „ lud am 26.04.2013 die Münchberger Wählergemeinschaft MWG über den Kreisverband Hof und den Bezirksverband Oberfranken nach Münchberg ein. Die anstehenden Wahlen werfen bereits ihre Schatten voraus und der Zusammenhalt der Freien Wähler vor Ort ist ein wichtiges und entscheidendes Kriterium für den Erfolg auf den verschiedenen Ebenen. Das oberste Ziel der Freien Wähler Oberfrankens muss es sein, ein für alle lebenswertes, attraktives Oberfranken zu gestalten, dass auch den Heranwachsenden und Jugendlichen eine Zukunft bietet, so der 1.Vorsitzende der MWG und Bezirksvorstandsmitglied FW-Oberfranken, Rainer Ott.
Wichtig sind die Vorgaben der Basis, der einzelnen Ortsverbände, die jeden Tag mit den Sorgen und Nöten der Bevölkerung vor Ort konfrontiert werden, aber auch die positiven Aspekte geschildert bekommen. Diese Informationen müssen und sollen die Zielrichtung für die Bezirks- und Landtagswahlen bilden, aber auch Hilfestellung für die Bundestagswahl sein.

Die Kandidaten des Kreisverbandes nutzten die Gelegenheit für eine offene Diskussion.
Mit dabei mit einem Bericht über die Arbeit der Landtagsfraktion der Freien Wähler der Landtagsvizepräsident MdL Peter Meyer, der dafür extra nach Münchberg angereist kam.

WIR MACHEN WAS !
FÜR UNSERE REGION !
FÜR UNSERE HEIMAT !

Von links nach rechts
Bezirkstags-Listenkandidat Max Petzold
Bezirkstags-Direktkandidat Frank Stumpf
Vizepräsident Bayersicher Landtag MdL Peter Meyer
Landtagswahl-Listenkandidat Rainer Ott
Landtagswahl-Direktkandidat Jürgen Heß


15.04.2013

Münchberg –  Zur Eröffnung der Messe der Harmoniebau-Münchberg konnte auch dieses Jahr hoher Besuch in Münchberg begrüßt werden. Der Vizepräsident des Bayerischen Landtages, Herr MdL Peter Meyer ( Freie Wähler ) ließ es sich nicht nehmen, diese Messe zu besuchen. Münchberg, als größte Stadt im Landkreis Hof, zeige durch ihr spezielles Engagement in allen Bereichen ein hervorragendes Bild für Oberfranken, so der Landtagsvizepräsident. Zum wiederholten Male, und bereits „ Stammgast „ auf der Messe in Münchberg: Bezirksvorsitzender der Freien Wähler Oberfranken, Bezirkstrat Klaus Förster.
Einen herzlichen Dank seitens der MWG an die beiden Herren für den Besuch in Münchberg sprachen der Vorsitzende Rainer Ott und der Organisator der Messe Jürgen Heß aus.
Danke auch an den 1.Bürgermeister von MünchbergThomas Fein und die Hochfranken-königin Katharina I, die freundlicherweise sich für das Bild zur Verfügung stellten.

BILD:
Bezirksvorsitzende FW-Oberfranken Bezirkstrat Klaus Förster
MWG-Vorsitzender und Mitglied im Bezirksvorstand Rainer Ott
Vizepräsident des Bayerischen Landtags MdL Peter Meyer
Hochfrankenkönigin Katharina I
„ Chef „ der Harmonie-Bau und MWG-Mitglied Jürgen Heß
1.Bürgermeiser der Stadt Münchberg Thomas Fein


 

 

 

28.03.2013

MWG - „Wir machen was für Münchberg“
MünchbergUnter diesem Motto stand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Münchberger Wählergemeinschaft.  Neben den Stadträten der MWG konnte der erste Vorsitzende Rainer Ott eine große Anzahl von Mitgliedern und den Bezirksvorsitzenden der Freien Wähler Oberfrankens, Herrn Bezirksrat Klaus Förster, begrüßen. Dieser übernahm nach dem offiziellen Beginn die beiden  Ehrungen für langjährige Mitglieder. Seit der Gründung der MWG vor 17 Jahren dabei und aktiv: Renate Merkel und Kassiererin Kerstin Rentzsch. Förster überreichte die Auszeichnungen mit Freude, dankte der MWG für die hervorragende kommunale Tätigkeit und hob auch Münchberg als die Stadt in Oberfranken hervor, die in vorbildlicher Weise die Seminare des Bildungswerkes für Kommunalpolitik umsetze. Förster gab zudem einen kurzen Abriss der Tätigkeit des Bezirksvorstandes Oberfrankens  und ging auf die Bedeutung der  Bundesvereinigung der Freien Wähler ein.
MWG-Vorsitzender und Mitglied im Bezirksvorstand der Freien Wähler Rainer Ott und Fraktionsvorsitzender, sowie 2.  Bürgermeister Münchbergs, Max Petzold informierten über die Engagements der MWG und über Wissenswertes des  Stadt- und Kreistages.
Als sehr gutes Spiegelbild der Gesellschaft im Raum Münchberg und als bürgerliche Mitte mit schnellem und guten Handeln, so sieht der Vorsitzende die MWG perfekt aufgestellt für die kommende Monate und Jahre in der  politischen Verantwortung gegenüber den Bürgern.
Freie Meinung und Meinungsbildung helfen, Entscheidungen schnell zu finden.
Die Zusammenarbeit während des Volksbegehrens gegen Studiengebühren in Bayern mit der SPD Münchberg habe gezeigt, dass man gemeinsam und parteiübergreifend viel erreicht.
Während des Stadtfestes in Münchberg konnten die Bürger mit dem  Landtagsvizepräsidenten MdL Peter Meyer persönlich und direkt über Sorgen, Nöte und Ideen diskutieren.
Für die nächsten Monate stehen für die MWG die Vermarktung Münchbergs, die Steigerung des Bekanntheitsgrades der Stadt  mit den  angeschlossenen Ortsteilen, Ausbau der bereits vorhandenen Ressourcen und Stärken im Vordergrund des Handels.
Eine erfolgreich praktizierte  Stadtratsarbeit zum Wohl und Nutzen der Bevölkerung und der Stadt gehört hier ebenso dazu, wie eine Ausrichtung in die überregionale  Politik. Wichtig aber vor allem, immer ein „ Ohr „ für die Belange der Bürger zu haben und diese Anliegen auch zu vertreten, nicht den kommunalen Bezug zu verlieren
Damit die Bürger auch Wahlkampf von der schönen und bevölkerungsverbundenen Seite erleben dürfen, wird es seitens der MWG wieder das Wirtshaus-Singen geben.
Abschließend dankte Ott den Mitgliedern für den Einsatz bei Aktivitäten der MWG, aber auch für den Einsatz in anderen Vereinen. Nur mit einem „ Wir-Gefühl „ gibt es ein Vorwärts.

 Ehrungen der MWG für verdiente Mitglieder

Bezirksvorstand FW-Oberfranken Bezirksrat Klaus Förster
Renate Merkel
Kerstin Rentzsch
MWG-Vorsitzender Rainer Ott


23.03.2013

Münchberg – das erste BKB-Seminar für Münchberg von insgesamt drei geplanten im ersten Halbjahr 2013 fand am 22.03.2013 im Schützenhaus-Münchberg statt. Angeregt wurde es, wie die Jahre vorher, von der Münchberger Wählergemeinschaft MWG e.V. , um Interessierten die Möglichkeit einer kostenfreien Weiterbildung bzw. Erweiterung des Wissensschatzes zu geben.
Unter dem Motto „ Nachhaltige Energieeinsparung beim kommunalen und privaten Gebäudebestand „ zeigte der Referent Hans Krafczyk in seinem Vortrag über nahezu 3 Stunden die verschiedenen Möglichkeiten der Sanierung, Energiebilanzverbesserung und  Fördermöglichkeiten auf.  Anschließend wurde noch intensiv diskutiert.
Die beiden Organisatoren des Seminares, Jürgen Heß und Rainer Ott, zeigten sich sehr zufrieden. Man freue sich bereits auf die folgenden Seminare des BKB ( Bildungswerk für Kommunalpolitik Bayern e.V. ). Diese sind parteineutral und stehen für jedermann kostenfrei zur Verfügung, dies betonte  BKB-Bildungsleiter-Oberfranken, Klaus Förster ( Thurnau ).


15.03.2013

Münchberg – Eine Einweihung der besonderen Art in Münchberg. Im Getränkemarkt Alte Feuerwache gibt es 2 neue Biere: Alte Feuerwache Münchberg und Sprit´n Haisla Bier.
Logisch, dass man sich so eine Eröffnungsfeier nicht entgehen lassen kann.
Im Bild zu sehen:
Vorsitzender der MWG Rainer Ott
Stadtrat und Mitglieder der MWG Heinz Krakrügge
      2.Bürgermeister von Münchberg Thomas Agel ( SPD )
      1. Bürgermeister von Münchberg Thomas Fein ( CSU )
      Initiator, Inhaber und Ideengeber der Alten Feuerwache Ulrich Bloß


24.02.2013

Münchberg  - er kann auch so: Der Vorsitzende der MWG während der „ kleinen Prunksitzung der FGH „ im Altenheim Münchberg.
Zusammen mit der Faschingsgesellschaft Helmbrechts wurde ein kurzweiliges Programm für die Bewohner des Altenheimes in Münchberg geboten.
Applaus und zufriedene Gesichter: der Lohn für 45 Minuten Vorstellung. Danke an die Verantwortlichen des Heimes, Danke an die Aktiven der FGH  und vor allem vielen Dank an die Bewohner. Wir hoffen, es hat gefallen.


 

 

24.02.2013

 

Münchberg – es steppt der Bär, es tanzt Münchberg. So kann man wieder den original Pulschnitzfasching der MWG in der Innenstadt von Münchberg beschreiben. Wer dort war, war da und fand es prima, klasse, supergut.  Am Faschingsdienstag lud die Münchberger Wählergemeinschaft wieder zum närrischen Treiben ein. Das Helmbrechtser Prinzenpaar Jürgen II und Susanne I ließen es sich nicht nehmen, die offizielle Eröffnung zu übernehmen, der 1.Bürgermeister Münchbergs, Thomas Fein, kam mit Gatttin kurz darauf ebenfalls vorbei.  Teufelchen  und Vorsitzender Rainer Ott versprach mit den „ Special-Guests „ ein absolutes Highlight des Abends.  Und es war auch ein Hingucker: das Männerballett der DLRG-Münchberg mit „ den Glocken von Rom „. Die durften auch noch eine Zugabe tanzen. 2. Bürgermeister und Fraktionsvorsitzender der MWG, Max Petzold, folgte dem Aufruf zur Polonaise. Die Gäste sprachen von einer gelungenen Veranstaltung mit hervorragender DJ-Musik. Und die kam von Jemanden, der von Musik viel versteht. Bekannt bei allen Faschingsvereinen bis nach Würzburg, aber hier aus der Region: RTL-Musik. Die Innenstadt belebt, Spaß gebracht und Unterhaltung geboten. Der MWG-Pulschnitzfasching. So muss es sein.


03.02.2013

Münchberg – Großer Zuspruch auf dem Einschulungstag in Münchberg. Zwei ehemalige Schüler hatten sich dort getroffen, beide heute Ortsvorsitzende politischer Vereinigungen.
  Im Bild mittig zu sehen Rainer Ott ( Vorsitzender der Münchberger Wählergemeinschaft MWG ) mit Christian Zuber rechts ( Vorsitzender SPD-Ortsverband Münchberg )


 

03.02.2013

Münchberg - Die Münchberger Wählergemeinschaft MWG und das Aktionsbündnis „ Gegen Studiengebühren in Bayern „ sagen DANKE.
DANKE an die Bürger und an alle Beteiligten. 15,21%, ein wahrlich prima Ergebnis.

Bild ( Helmut Engel )
Von Links
Christian Zuber ( SPD )
Rainer Ott ( Vorsitzender Münchberg Wählergemeinschaft )


 

01.02.2013

Münchberg/Helmbrechts – Freie Wähler treffen sich in Oberfranken, so könnte die Überschrift für einen Artikel am Samstag, den 19.01.2013, lauten. Auf Einladung des Vorsitzenden der Münchberger Wählergemeinschaft, Rainer Ott, waren auf der Prunksitzung der Faschingsgesellschaft Helmbrechts viele FW-ler vertreten. Der Einladung folgten neben dem Bundes- und Landesvorsitzenden MdL Hubert Aiwanger der Vizepräsident des Bayerischen Landtages MdL Peter Meyer und Bezirksvorstand der FW Oberfranken Bezirksrat Klaus Förster. Der 1.Bürgermeister Helmbrechts, Stefan Pöhlmann, nutzte die Gelegenheit zu einer Diskussionsrunde und Gedankenaustausch mit den angereisten MdL´s.
 Während des Gespräches wurde klar, die Freien Wähler stehen zu ihren Aussagen hinsichtlich des ländlichen Raumes. Am späteren Abend gab es seitens Herr Aiwanger noch einen sehr lobenden Kommentar zu den Prunksitzungen in Helmbrechts: „ Ich bin begeistert, was hier geboten wird.
Doch noch viel mehr als die gelungenen Vorstellungen gefällt mir, dass hier die Kinder, vom Windelalter bis in die Jugend, so toll eingebunden sind.“ Ein großes Lob an die Aktiven der Faschingsgeslellschaft.

Bild von links
MdL Peter Meyer, Vizepräsident des Bayerischen Landtags
Jürgen Heß, Landtagsdirektkandidat FW Kreis Hof
Stefan Pöhlmann, 1 Bürgermeister Helmbrechts ( SPD )
Jürgen Geiser, 1.Bürgermeister Schauenstein ( FW )
MdL Huber Aiwanger, Bundes- und Landesvorsitzender der FW
Bezirksrat Klaus Förster, Bezirksvorsitzender FW Oberfranken
Rainer Ott, Landtagslistenkandidat FW Kreis Hof, Vorsitzender der Münchberger Wählergemeinschaft


 

21.01.2013

Münchberg – Am 21.01.2013 fand eine weitere Informationsmöglichkeit des Bündnisses gegen Studiengebühren in Bayern vor dem Münchberger Gymnasium statt. Beteiligt hatten sich wiederum Mitglieder der Münchberger Wählergemeinschaft und der Münchberger SPD. Schüler und Eltern wurden angesprochen bzw. konnten sich informieren und zeigten eine mehrheitlich positive Einstellng gegenüber dem Volksbegehren. Den Argumenten vieler Eltern, Bildung dürfe nicht nur den Besserverdiendenden vorbehalten sein und ein Studium der Kinder mit den gestiegenen Mieten und Gebühren sei für viele finanziell nicht durchführbar, schlossen sich die Mitglieder des Bündnisses an.
Die Aktion besuchte auch der 3.Bürgermeister von Münchberg, Thomas Agel, und war hoch erfreut ober die sehr große Akzeptanz.

Bild von links
FW-Landtagslistenkandidat Kreis Hof und 1.Vors. MWG Rainer Ott
Otmar Wiedel ( SPD )
Bernd Köhler ( SPD )

 


 

19.01.2013

Münchberg – Das Aktionsbündnis „ Gegen Studiengebühren in Bayern „ legte mit dem ersten Treffen am 10.01.2013 den Grundstein für ein erfolgreiches Volksbegehren. Der Zusammenschluß des Münchberger Wählergemeinschaft MWG und dem OV SPD-Münchberg als Bündnis machte auf die Aktion aufmerksam.
Der erste Informationsstand am 19.01.2013 ( Bild ) in der Innenstand diente einer großen Zahl von Bürgern bereits als Anlaufstelle, um sich mit den Punkten des Volksbegehrens auseinander zu setzen.
Der Zuspruch war so enorm und zeigte bereits eine Tendenz der Bürger, vor eine Abschaffung der Studiengebühren zu stimmen.

Bild von links
FW-Landtagsdirektkandidat Kreis Hof Jürgen Heß
Hartmut Leutenberger ( SPD )
Inge Haarbauer-Groß ( SPD )
FW-Landtagslistenkandidat Kreis Hof und 1.Vors. MWG Rainer Ott
Fabian Wiedel ( Student )
Otmar Wiedel ( SPD )
Stefan Fichtner ( SPD )


 

12.01.2013

Münchberg – Stadtsteinach: Die Freien Wähler des Bezirkes Oberfranken zeigen Flagge für ihre Region. So folgten vier Freie Wähler der Einladung des Präsidenten der Faschingsgesellschaft Stadtsteinach, Andy Sesselmann, sich das närrische Treiben während der 1.Prunksitzung der FG Stadtsteinach anzusehen. Dabei waren:

Vizepräsident des Bayersichen Landtages MdL Peter Meyer,
Bezirksvorsitzender der Freien Wähler Oberfranken Bezirksrat Klaus Förster, Landtagsdirektkandidat FW Kreis Hof Jürgen Heß
und
Landtagslistenkandidat FW Kreis Hof und Vorsitzender der MWG Rainer Ott

Bild von links nach rechts:
Landtagslistenkandidat FW Kreis Hof und Vorsitzender der MWG Rainer Ott
Bezirksvorsitzender der Freien Wähler Oberfranken Bezirksrat Klaus Förster
Vizepräsident des Bayersichen Landtages MdL Peter Meyer
Landtagsdirektkandidat FW Kreis Hof Jürgen Heß

Vorne im Bild
Das Jugendprinzenpaar der FG Stadtsteinach Saskia I. und Leo I.


05.01.2013