Münchberg

Münchberg - Teilverkauf der Münchberger Stadtwohnungen, Streit- oder Glücksfall ?

 

Münchberg - Teilverkauf der Münchberger Stadtwohnungen, Streit- oder Glücksfall ?

Kontrovers wird zur Zeit in Münchberg über den Teilverkauf der städtischen Wohnungen diskutiert. Sind die einen Fraktionen dafür ( CSU, MWG ), zeigt sich bei den anderen ( SPD ) großer Widerstand für den Teilverkauf. Nicht ganz frei von der jeweiligen Parteifarbe zeichnet sich je nach Betrachtungsweise ein anderes Bild, das jeweils für ein Pro oder ein Contra spricht. Seitens der MWG war es damit anfänglich weder leicht, noch einfach, sich für eine Possition zu entscheiden, ein klares Bild zu bekommen. Stunden der Analyse, der Gespräche und Sichtung der Aufstellungen für nötige Investitionen, Sanierung und der Gegenüberstellung der Mieteinnahmen formten das Bild als Grundlage der Entscheidung. Wichtig und Richtig ist auf jeden Fall, daß die Stadt eine Verantwortung für die Bürger, aber auch für den städtischen Haushalt trägt. Obwohl von vielen Seiten die düstersten Wolken an den Himmel gemalt werden, muß man aber eines berücksichtigen: es wird erstens nur von einem Teilverkauf gesprochen, d.h. daß ein Teil, und zwar die überwiegend sanierten Wohungen, im Eigentum der Stadt verbleiben würden. Zum anderen, wird nur dann seitens der Stadt einem Verkauf zugestimmt, wenn sich das Angebot für die zu veräußerten Wohnungen in einer Größenordnung bewegt, die angemessen ist. Dazu ist es aber nun wichtig, daß die Bürger Münchbergs die Grundlage schaffen, mit dem Ja für den Bürgerentscheid 2. Die Sanierungskosten für die zur Zeit im städtischen Eigentum befindlichen Wohnungen übersteigen bei weitem die finanziellen Mittel der Stadt, die Mieten decken bereits heute nicht die Investitionskosten, Leerstände durch die ( leider ) demographische Entwicklung sind vorprogrammiert. Wir, die Bürger Münchbergs und die Fraktionen im Stadtrat, tragen heute die Verantwortung für eine weitere Entwicklung Münchbergs. In der Vergangenheit wurden bereits viele Chancen verpasst, um Münchberg nach vorne zu bringen und zu dem zu machen, was es heute ist. Eine Stadt, die nicht nur finanziell um das Überleben kämpft. Seitens der MWG wird darauf geachtet werden, daß die Wohnungen nicht für einen Schleuderpreis veräußert werden, sich der Käufer an geforderte Vorschriften hält und, so hoffen wir, einer Modernisierung nicht ablehnend gegenübersteht. Weiterhin müssen die Einnahmen die Kosten für die Sanierung der weiteren Wohnungen decken. Nur so kann eine von allen geforderten Haushaltskonsolidierung erfolgen und die Stadt gerüstet in die Zukunft gehen. Wir alle haben das nun in der Hand. Wir, die Bürger von Münchberg, unabhängig der parteilichen Zugehörigkeit.

ro/21.03.2009